Paul baut von Thibaut Rassat

Thibaut Rassat Paul baut

Paul zeigt, dass Bauen im Einklang mit der Natur geschehen kann

Paul ist Architekt, deshalb entwirft er schicke Gebäude, die unglaublich gerade und ordentlich sind. Er ist sehr stolz auf seine neuste Arbeit: ein riesiges Haus mit perfekt senkrechten Wänden und Fenstern. Eines Tages entdeckt er auf der Baustelle mitten im zukünftigen Wohnzimmer einen Baum, der vom Wind in eine Schieflage gebracht wurde und immer noch verwurzelt ist. Paul studiert den Baum und staunt über die Art und Weise, wie seine Zweige, Wurzeln, Blätter und sein Stamm in eleganten Formen wachsen. Tief beeindruckt sieht Paul die Natur von nun an mit ganz anderen Augen, verwirft seinen ursprünglichen Plan und fasst einen Entschluss: Paul baut nun ein Haus für die Natur, Tiere und Menschen.

Thibaut Rassats verspielte Illustrationen bringen Kindern das Entwerfen von Gebäuden näher und zeigt ihnen auf lustige Weise, wie ein exzentrischer Architekt ein neues Herzensprojekt findet.

Dieses Buch wird klimaneutral produziert.

Umwelt-Buchtipp der Deutschen Akademie für Kinder- und Jugendliteratur

Jetzt bestellen

€ 15.00 [D] inkl. MwSt. | € 15.50 [A] | CHF 21.90 * (* empf. VK-Preis)

Leserstimmen Das sagen andere LeserInnen

  • Von: Eva Fl.

    Als Architekt entwirft Paul schicke Häuser, die absolut perfektionistisch sind – gerade und ordentlich. Als er dann eines Tages auf seiner aktuellen Baustelle einen schiefen Baum mitten im Wohnzimmer sieht, den die Bauarbeiter absägen wollen, erkennt er, wie perfekt dieser ist und baut das Haus entsprechend um. Durch den Baum sieht er die Natur nun mit anderen Augen. Dieses schöne Kinderbuch ist mit einer Altersempfehlung von fünf Jahren versehen. Um es gleich vorweg zu nehmen: ja, das trifft meiner Ansicht nach auch absolut gut zu. Die Geschichte des Buches ist wirklich schön gemacht und toll erzählt. Paul mag alles gerne ordentlich, sortiert und perfekt. Kommt er zu früh auf die Baustelle, so dass dort noch ein bisschen Chaos herrscht, dann erzürnt ihn das. Als dann der Baum dort wächst, sind alle absolut überrascht als er diesen als perfekt ansieht und nun seine Baupläne komplett um schmeißt. Mir hat die Art und Weise wie hier die Geschichte erzählt wird richtig gut gefallen. Es ist mal eine ganz andere Art von Geschichte. Sie zeigt auf, dass man durchaus im Einklang mit der Natur leben sollte – und dies auch kann. Es ist toll zu sehen welchen Wandel Paul durchlebt und auch wunderbar anzusehen. Die Bilder im Buch haben mir gut gefallen. Es ist toll gezeichnet, man kann hier auch immer wieder noch tolle Details erkennen. Uns hat dieses Kinderbuch wirklich gut gefallen. Die Geschichte ist toll und hat auch einen gewissen Lehrfaktor dabei. Das aber ohne sehr aufdringlich zu sein. Die Bilder im Buch sind wirklich schön gemacht. Von uns gibt es hier 5 von 5 Sternen und eine Empfehlung.
  • Von: Sabine Ibing

    Paul ist Architekt, deshalb entwirft er schicke Gebäude, die unglaublich gerade und ordentlich sind. Er ist sehr stolz auf seine neuste Arbeit: ein riesiges Haus mit perfekt senkrechten Wänden und Fenstern, klar strukturiert ohne Erker oder Türmchen, sonst irgendwelchen Schnickschnack. Er ist ein echter Pingelhans under Paul und nervt die Bauarbeiter mit Struktur, Ordnung, Genauigkeit. Ein Baustellen Buch? Ganz und gar nicht. Eines Tages haut eine starke Windböe einen Baum um, fällt in den Neubau. Und weil der Baum nicht entwurzelt ist, will Paul ihn im Haus integrieren. Ein Baum durchs Wohnzimmer, ja ist der verrückt? Klar doch! Tief beeindruckt sieht Paul die Natur von nun an mit ganz anderen Augen, er verwirft seinen ursprünglichen Plan und fasst einen Entschluss: Paul baut nun das Haus zu Ende, indem er die Natur integriert: Tiere, Pflanzen und Menschen. Ja, was soll dieser Zirkus?, fragen sich alle. Die Menschen empören sich. Wartet doch mal ab, was Paul so alles einfallen mag ... Thibaut Rassats zeigt Kindern etwas über Struktur und Architektur. Hübsch dazu seinen Berechnungen mit Kreisen und Winkeln. Wie entwirft ein Architekt ein Gebäude? Na ja, das funktioniert auch mit ein wenig Chaos. Denn das Schöne ist, je chaotischer die Sache wird, je mehr Natur ins Haus einzieht, umso ruhiger wird der hektische Paul, der am Ende völlig entspannt ist. Das Kinderbuch ist anfangs in grün-blauen Farben gehalten – Grautönungen liegen in den Bauelementen. Am Ende ist alles grünblau mit leuchtend gelben Elementen. Die Aquarelle mit Zeichenstift detailliert ausgearbeitet, am Computer nachgearbeitet, sie sind warm und witzig gestaltet. Moderne Architektur passt sich in die Umwelt ein. Es ist ein Anreiz für Kinder, out of the Box zu denken. Geht nicht – geht nicht. Mit Kreativität findet man Lösungen. Zeichne dein eigenes kreatives Haus! Der Prestel Junior Verlag gibt als Lesealter ab 5 Jahren. Das geht für mich in Ordnung. Ein Gutelaune- Kinderbuch! Thibaut Rassat ist ein französischer Illustrator und Architekt. Er lebt in Paris. Für dieses Bilderbuch gab es den Umwelt-Buchtipp der Deutschen Akademie für Kinder- und Jugendliteratur.
  • Von: Buchlesekind

    Paul ist Architekt und mag es gern streng und geradlinig. Bis ein Baum auf sein Gebäude fällt und ihn aus seiner Strenge erweckt! Ab jetzt baut er für die Menschen! Eine Bauarbeiterin und Bürgermeisterin sind dabei! Von @thibautrassat richtig cool und divers illustriert und getextet. ab 5 Jahren*
Mehr laden