Sechs Beine oder mehr – Die Wunderwelt der Insekten und Spinnen von Britta Teckentrup

Britta Teckentrup Sechs Beine oder mehr – Die Wunderwelt der Insekten und Spinnen

Entdecke die wuselige Welt der Krabbeltiere!

Was krabbelt denn da? Unsere Welt wimmelt nur so von Käfern und Insekten! Es gibt Millionen verschiedener Arten und alle haben ihre Besonderheiten und Aufgaben in unserer Natur. In diesem Buch werden interessante Fakten mit wunderschönen Illustrationen verbunden. Kinder lernen alles über die größte Tiergruppe auf unserem Planeten: Was sind Insekten und wo leben sie? Wann lebten gigantische Insekten auf unserer Erde? Welcher ist wohl der stärkste Käfer? Wer ist der lauteste und welcher der flotteste Flieger unter ihnen? Warum hat der Pfauenauge-Schmetterling überhaupt Augen auf seinen Flügeln? Welche Aufgaben haben Arbeiterbienen im Laufe ihres Lebens? Es gibt sicherlich so viele Fragen zu diesen Tieren, wie es Insektenarten gibt. Leider können wir nicht alle rund 930 000 Fragen beantworten (ja, es gibt so viele!), aber die wichtigsten und spannendsten findest du in dieser Einführung rund um das Thema Insekten. Nach "Fische, Fische überall" das neue Sach-Bilderbuch von Britta Teckentrup für Kinder ab 6 Jahren.

Jetzt bestellen

€ 18.00 [D] inkl. MwSt. | € 18.50 [A] | CHF 25.90 * (* empf. VK-Preis)

Leserstimmen Das sagen andere LeserInnen

  • Von: Tessas_buchwelt

    Für die lieben Kleinen ist das Beobachten von Insekten ja eine hochinteressante Beschäftigung. Mein Kleiner könnte zum Beispiel stundenlang einer Ameise beim Krabbeln zuschauen. In diesem Buch kann man dazu von wunderschönen Illustrationen lernen, dass diese kleinen Tierchen eben nicht nur planlos über die Wiese krabbeln, sondern wie und wo sie leben, was sie fressen, was für einen Nutzen sie haben und selbstverständlich auch wie unvorstellbar viele und unterschiedliche Arten es gibt. Ich finde, dass ist eine super Sache, um unseren Kindern zu zeigen, dass auch diese meist unliebsamen kleinen Krabbler eine Aufgabe und auch eine Daseinsberechtigung auf unserer Erde haben. Und auch (oder gerade deswegen?), wenn es momentan jahreszeitenbedingt draußen nicht so viele von diesen kleinen Tieren gibt, ist es eine großartige Abwechslung in diesem wunderbaren und lehrreichen Buch zu Blättern und zu staunen. Meinem Sohn gefällt es auf jeden Fall sehr!
  • Von: Katja Büscher

    Wusstet Ihr, dass es rund 930.000 Insektenarten und 72.900 Spinnenarten auf der Erde gibt? Ich wusste es zugegebener Weise nicht und habe deshalb direkt auf den ersten Seiten staunen müssen. Insekten gibt es überall und oft in Mengen, dass weiß ich natürlich - selbst bei uns in den eigenen vier Wänden gibt es sie. 😉🙈 In beeindruckenden Zeichnungen wird der Körperbau von Insekten und Spinnentieren detailliert erklärt. Welche Insekten Rekordhalter sind, wird ebenfalls toll dargestellt. Kurze Texte informieren über die Vorfahren der Insekten und Spinnentiere, deren Lebensräume, ihrer Ernährung, Tarnungen, Wohngemeinschaften und Jagdeigenschaften. Sehr beeindruckend, interessant und vor allem erstaunlich gut zu merken. Zudem gibt es auf einigen Seiten ein kleines Rätsel. Unter „Entdeckst du sie?“ müssen pfiffige Menschenaugen besondere Tiere auf den großartigen Bildern erkennen. Durch meine inzwischen zahlreichen Reisen in tropische Gebiete bin ich schon mehrfach mit extravaganten Krabbeltieren ungewollt zusammengetroffen und ich weiß nicht, wer sich dann mehr erschrocken hat. Unsere Zusammentreffen waren oft weit entfernt von Liebe auf den ersten Blick. Aber seit heute mag ich die kleinen Sechs- und Achtbeiner schon viel, viel lieber und freue mich, sie irgendwann mal wieder in der Ferne besuchen zu dürfen. Die Illustrationen verleihen den Insekten und Spinnentieren etwas ganz Besonderes; ich würde sogar so weit gehen und sagen, dass sie etwas Niedliches haben und dass jeder, der sich jetzt noch ekelt selbst schuld ist. Das Buch ist kein klassisches Tierlexikon, wie man es kennt, mit Fotos und Angaben zu Körperbau, Nahrung, Fortpflanzung, etc. Es besticht vielmehr durch kurze, prägnante und beeindruckende Informationstexte. Perfekt, um unseren kleinen und auch großen Forschern die Insektenwelt ein wenig näher zu bringen und sie vor allem empathisch für diese ganz besondere, schützenswerte Tierwelt zu machen. 💕
  • Von: losgelesen

    …gibt viele Insekten und weitere Tiere mit mehreren Beinen zu entdecken. Denn im Mittelpunkt des Buchs „Sechs Beine oder mehr – Die Wunderwelt der Insekten*“ (*und Spinnen) von Britta Teckentrup aus dem Prestel Verlag stehen die Insekten im Mittelpunkt. Selbstverständlich nicht alle, denn allein in Deutschland gehen Wissenschaftler von 33.000 verschiedenen Arten aus, weltweit könnten es sogar bis zu einer Milliarde Arten sein. Aber auf immerhin 48 Seiten können die jüngeren (Selbst-)Leser allerhand faszinierendes über Insekten und Spinnen erfahren, beispielsweise dass die Springschwänze und Milben die Furcht einflößendsten Landraubtiere in der Antarktis sind. Hauptsächlich allerdings weil es dort keine Landsäugetiere gibt. Oder dass Silberfischchen sich seit rund 200 Millionen Jahren kaum verändert haben. Oder dass die 24-Stunden-Ameisen einen der schmerzhaftesten Stiche im Insektenreich aufweisen. Oder dass… oder dass… oder dass… Diese Reihe ließe sich sicherlich problemlos fortführen, aber dann wäre vermutlich nur noch wenig Platz für die hinreißenden Illustrationen in diesem empfehlenswerten Naturkundebuch für Kinder, denn diese vervollständigen das Buch. Daher anschauen, lesen und fasziniert sein, denn „Sechs Beine oder mehr – Die Wunderwelt der Insekten“ ist großes Vergnügen für die Kleinen und die Großen Naturliebhaber.
Mehr laden