Befreiung von Scham und Schuld von Laurence Heller, Angelika Doerne

Laurence Heller, Angelika Doerne Befreiung von Scham und Schuld

»Wir sind nicht mit Scham und Schuld geboren«

Scham und Schuld sind tiefsitzende, oftmals unbewusste Empfindungen, die das Lebensgefühl nachhaltig beeinflussen. Der renommierte Psychotherapeut und Begründer des NARM™- Ansatzes Laurence Heller und die Therapeutin Angelika Doerne erläutern die vielfältigen Erscheinungsformen und Folgen dieser negativen Selbstwahrnehmungen. Sie zeigen deren Entstehung anhand acht exemplarischer Charaktere auf und eröffnen Wege zur Befreiung und Heilung. Dabei spielt das gesamte persönliche Erleben eine wichtige Rolle: Durch tiefes Verstehen, Annehmen der eigenen Gefühle und Bedürfnisse sowie Mitgefühl mit sich selbst können fest verwurzelte Scham und Schuld gelockert werden. Dann können sich Lebenskraft, Freude, Liebesfähigkeit und Zufriedenheit entfalten! In diesem grundlegenden Werk zum NARM™-Ansatz liefern Heller und Doerne dem Leser anschaulich Wege und Prinzipien, um sich dauerhaft von Scham und Schuld zu befreien und sich selbst neu zu finden.

Jetzt bestellen

€ 30.00 [D] inkl. MwSt. | € 30.90 [A] | CHF 40.90 * (* empf. VK-Preis)

Leserstimmen Das sagen andere LeserInnen

  • Von: Andrea Erhard

    Bei meiner Auseinandersetzung mit dem Thema Trauma bin ich auf die NARM-Methode und das Buch „Befreiung von Scham und Schuld“ gestoßen. Durch dieses Buch habe ich so Einiges erst begriffen. Ganz besonders an diesem Sachbuch finde ich die Darstellung der einzelnen Überlebensstile am Beispiel von 7 fiktiven Menschen und ihrem Leben. Ich konnte mich selbst und auch viele Menschen in meinem Umfeld in diesen Beispielen wiedererkennen. Was sich hinter NARM verbirgt ist alles andere als eine hochwissenschaftliche Methode und im Grunde ganz simpel und trotzdem alles andere als einfach. Sehr spannend finde ich die simulierten Therapiegespräche der einzelnen „Überlebenstypen“. Die Fragen des Therapeuten sind sehr begrenzt, oftmals wiederholt der Therapeut nur das, was der zu Therapierende zuvor gesagt hat. Die meiste Redezeit beansprucht eindeutig der Patient. Einen sicheren urteilsfreien Raum zu schaffen, in dem sich ein Mensch öffnet und über schmerzhafte Erinnerungen spricht, das bezeichnet das „Neuroaffektive Beziehungsmodell“ kurz NARM. Im Grunde ist NARM eine Weiterentwicklung des Ehrlichen Mitteilens nach Gopal Norbert Klein, bei dem der Zuhörer keinerlei Fragen oder Kommentare äußert. Folglich bedarf es beim ehrlichen Mitteilen keiner therapeutischen Ausbildung. Therapeuten, die in der NARM-Methode geschult sind, schaffen es durch Spiegeln und kurze Zwischenfragen den Patienten mit verdrängten Gefühlen in Kontakt zu bringen. Dieses Buch erklärt fundiert und anschaulich an fiktiven Lebensgeschichten wie die menschliche Psyche funktioniert und wie unsere Überlebensstrategien entstehen. Ich kann dieses Buch jedem, der offen ist, sich mit der eigenen Psyche zu beschäftigen, wärmstens ans Herz legen.
  • Von: Brigitte Engel

    Mit unglaublicher Klarheit und Tiefe entwerfen Heller und Doerne eine seelische Landkarte, die für die Orientierung in der eigenen Gefühlswelt eine große Unterstützung darstellt.
  • Von: Dipl.-Psych. Petra Biehler

    Ein Buch, das ich aus persönlicher Sicht, und auch aus meiner Sicht als praktizierende Psychotherapeutin gelesen habe. Es macht eines der größten Probleme auf Heilungs- und Wachstumswegen sehr griffig: Scham und Schuld, beides omnipräsent in unserer Zeit und unserer westlichen Gesellschaft. Fachleuten und vom Thema Betroffenen bietet es besonders durch die Darstellung der 5 NARM-Überlebensstile, exemplarische Beispielcharaktere, und vielen Anstößen zu Heilung und Wachstum viel an. Besonders gefällt mir dabei der Verweis auf die zentrale Rolle der Erfahrungen im Körper, die Enttabuisierung der Aggression, und die Wichtigkeit der Kultivierung von Selbstmitgefühl, ganz ähnlich wie es auch in MSC (mindful self compassion) - Kursen vermittelt wird. Sehr zu empfehlen!