Das Geheimnis der Sprakkar von Eliza Reid

Eliza Reid Das Geheimnis der Sprakkar

Ein kraftvolles, atmosphärisch dichtes Porträt eines einzigartigen Landes, das zum Vorbild für uns alle taugt.

In den letzten zwölf Jahren stand Island im World Economic Forum’s Global Gender Gap Report immer auf Platz 1 der Liste jener Länder, die auf dem Weg zur Gleichberechtigung zwischen Mann und Frau die entscheidensten Schritte unternommen haben. Warum erzielt Island solch beachtliche Fortschritte in diesem andauernden Kampf? Die Antwort darauf liefern die SPRAKKAR des Landes – dieses uralte isländische Wort meint außergewöhnliche, herausragende Frauen.

Die in Kanada geborene und aufgewachsene Eliza Reid, derzeitige First Lady Islands, interviewte Dutzende SPRAKKAR, um deren inspirierende Geschichten zu erzählen. Geschickt bindet sie ihre eigenen Erfahrungen als Zugezogene aus einer kanadischen Kleinstadt mit ein. Sie nimmt die Haltung ihrer zweiten Heimat gegenüber Frauen unter die Lupe, das tiefverwurzelte gesellschaftliche Gespür für Fairness sowie den Einfluss aktueller und historischer weiblicher Vorbilder. Wobei sie nicht verschweigt, dass es in punkto Gleichstellung selbst in Island noch Verbesserungspotenzial gibt.

Wie andere einflussreiche und progressive First Ladies vor ihr – Eleanor Roosevelt, Hillary Rodham Clinton oder Michelle Obama – nutzt Reid ihre Position, um der Welt das Beste an ihrer Nation zu vermitteln. Das Geheimnis der SPRAKKAR ist ein kraftvolles, atmosphärisch dichtes Porträt eines einzigartigen Landes, das zum Vorbild für uns alle taugt.

Jetzt bestellen

€ 24.00 [D] inkl. MwSt. | € 24.70 [A] | CHF 33.50 * (* empf. VK-Preis)

Leserstimmen Das sagen andere LeserInnen

  • Von: YukBook

    Es gehört viel Mut dazu, als 27-Jährige von Kanada nach Island zu ziehen. Eliza Reid wagte diesen Schritt der Liebe wegen und ist seit 2016 First Lady von Island. In ihrem Buch hat man nicht den Eindruck, dass sie diesen Schritt je bereut hätte. Im Gegenteil: Für sie ist ihre Wahlheimat einer der beste Orte der Welt für Frauen. Dies begründet sie anhand ihrer persönlichen Erfahrungen als freie Autorin, Journalistin und Mutter von vier Kindern und Beispielen von Frauen aus verschiedensten Altersgruppen, Schichten und Regionen, die sie für dieses Buch interviewt hat. So konnte ich dieses mir noch fremde Land mal mit den Augen einer Unternehmerin, mal einer Landwirtin, Kapitänin oder Bürgermeisterin näher kennenlernen. Die Autorin stellt Bereiche vor, in denen durch Bemühungen um Geschlechtergerechtigkeit bereits viel erreicht wurde wie großzügige Elternzeitprogramme oder die Literaturszene und wo noch viel Luft nach oben ist wie bei der finanziellen Förderung von Unternehmensgründerinnen. Manche Themen wie die Geschlechterdiversität haben mich weniger interessiert. Spannend fand ich dagegen, wie Eliza Reid die Medienberichterstattung kritisch analysiert und ihre Rolle als First Lady auf ihre ganz eigene Art und Weise nutzt, um die Gleichstellung von Frauen und Männern weiter voranzutreiben. Im Ganzen fand ich das Gesellschaftsporträt Islands durchmischt mit vielen persönlichen Einblicken sehr informativ und inspirierend.