In den Bergen findest du zu dir von Petra Bartoli y Eckert

Petra Bartoli y Eckert In den Bergen findest du zu dir

Was wir in den Bergen fürs Leben lernen

„Einmal im Leben zu Fuß über die Alpen und sich dabei den Herausforderungen und Widrigkeiten stellen: Mit diesem Selbstversuch und durch Begegnungen mit Menschen, die besonders widerstandsfähig und lebensfroh sind, wollte ich herausfinden, wie Resilienz und innere Stärke möglich sind oder gelernt werden können. Gefunden habe ich beeindruckende Lebensgeschichten und viele Ideen dazu, was uns stark macht.“

Wenn Petra Bartoli y Eckert zu sich kommen und den Kopf frei bekommen möchte, geht sie in die Natur – genau genommen geht sie in der Natur: Sie ist eine von Millionen Deutschen, die leidenschaftlich gerne wandern und die Ruhe in Bergen oder Wäldern ebenso genießen wie den Gleichklang ihrer Schritte auf kiesbedeckten Wegen.

Für ihr großes Ziel, einmal zu Fuß die Alpen zu überqueren, wollte sie sich nicht nur körperlich, sondern auch mental vorbereiten. Deshalb hat sie Bergmenschen getroffen und nach ihren Rezepten für innere Stärke und Durchhaltevermögen befragt. Was sie dabei gelernt hat, hat ihr aber nicht nur beim Wandern geholfen: Sie begegnet den Höhen und Tiefen des Lebens insgesamt nun viel gelassener.

Jetzt bestellen

€ 20.00 [D] inkl. MwSt. | € 20.60 [A] | CHF 27.90 * (* empf. VK-Preis)

Leserstimmen Das sagen andere LeserInnen

  • Von: Bodhi

    „Einmal im Leben zu Fuß über die Alpen und sich dabei den Herausforderungen und Widrigkeiten stellen: Mit diesem Selbstversuch und durch Begegnungen mit Menschen, die besonders widerstandsfähig und lebensfroh sind, wollte ich herausfinden, wie Resilienz und innere Stärke möglich sind oder gelernt werden können. Gefunden habe ich beeindruckende Lebensgeschichten und viele Ideen dazu, was uns stark macht.“ Wenn Petra Bartoli y Eckert zu sich kommen und den Kopf frei bekommen möchte, geht sie in die Natur – genau genommen geht sie in der Natur: Sie ist eine von Millionen Deutschen, die leidenschaftlich gerne wandern und die Ruhe in Bergen oder Wäldern ebenso genießen wie den Gleichklang ihrer Schritte auf kiesbedeckten Wegen. Für ihr großes Ziel, einmal zu Fuß die Alpen zu überqueren, wollte sie sich nicht nur körperlich, sondern auch mental vorbereiten. Deshalb hat sie Bergmenschen getroffen und nach ihren Rezepten für innere Stärke und Durchhaltevermögen befragt. Was sie dabei gelernt hat, hat ihr aber nicht nur beim Wandern geholfen: Sie begegnet den Höhen und Tiefen des Lebens insgesamt nun viel gelassener. MEIN Fazit: Resilienz, so scheint es mir, hat sich ähnlich wie vor Jahren die Achtsamkeit als neues Modewort in unser Leben hineingeschlichen. Nun halte ich ein Buch in der Hand, das im Untertitel auch die Resilienz trägt. Eine Alpenüberquerung, bei der man lernt, mit den Herausforderungen des Lebens umzugehen? Oder eher ein Abenteuer, das zu groß ist, um mich überhaupt darauf einzulassen. Schließlich geht es nicht um einen Spaziergang. Da ich die Autorin sehr schätze, lasse ich mich auf Petra Bartolis neues Buch "In den Bergen findest du zu dir" ein. Ohne es bewusst wahrzunehmen, bin ich schon nach ein paar Seiten mit ihr auf dem Weg. Ihre bildreiche Sprache, die jedes noch so kleine Detail wahrnimmt, lässt gar keine andere Wahl. Petra Bartoli ist Profi, wenn es ums Schreiben geht. Aber das ist es nicht, was sie ausmacht, sie ist keine, die sich selbst darstellen möchte. Bodenständig, achtsam (ja, hier passt das Wort Achtsamkeit), offen für jede Begegnung - so nehme ich sie wahr. Vorurteilsfrei taucht sie in für sie oft fremde Lebenswelten ein, wertschätzend und voller Empathie. Genau das ist es, was mich in diesem Buch von Anfang an in den Bann zieht. Es sind die Begegnungen mit Menschen, die ihre Geschichten erzählen. So lebendig, so nah, dass ich mich selbst darin wiederfinde. Ich entdecke mich, wie ich im Internet die Stationen ihres Weges über die Alpen suche, wie ich Landschaften, die sie beschreibt, online in Bildern genauso wiederfinde. Und wie mich Menschen, mit denen sie unterwegs ist, in den Sozialen Medien noch einmal berühren. Tief bewegt hat mich die Lebensgeschichte von Christine, die in Tirol mit ihrer Wichtelfabrik nach vielen Aufs und Abs nun Ihres gefunden hat. "In den Bergen findest du die Freiheit" ist ein wunderbares Buch, das mich noch länger begleiten wird. Ich verstehe, was mit Resilienz gemeint ist. Für die Personen im Buch ist das Unterwegssein in den Bergen ein Schlüssel, mit den Widrigkeiten des Lebens umzugehen. Für mich ist schon das Lesen wie ein Leitfaden mit vielen Anregungen. Auch ohne Alpenüberquerung.
  • Von: Udo Kewitsch

    IN DEN BERGEN FINDEST DU ZU DIR Einmal im Leben zu Fuß über die Alpen und sich dabei den Herausforderungen und Widrigkeiten stellen: Mit diesem Selbstversuch und durch Begegnungen mit Menschen, die besonders widerstandsfähig und lebensfroh sind, wollte ich herausfinden, wie Resilienz und innere Stärke möglich sind oder gelernt werden können. Gefunden habe ich beeindruckende Lebensgeschichten und viele Ideen dazu, was uns stark macht.“ Wenn Petra Bartoli y Eckert zu sich kommen und den Kopf frei bekommen möchte, geht sie in die Natur – genau genommen geht sie in der Natur: Sie ist eine von Millionen Deutschen, die leidenschaftlich gerne wandern und die Ruhe in Bergen oder Wäldern ebenso genießen wie den Gleichklang ihrer Schritte auf kiesbedeckten Wegen. Für ihr großes Ziel, einmal zu Fuß die Alpen zu überqueren, wollte sie sich nicht nur körperlich, sondern auch mental vorbereiten. Deshalb hat sie Bergmenschen getroffen und nach ihren Rezepten für innere Stärke und Durchhaltevermögen befragt. Was sie dabei gelernt hat, hat ihr aber nicht nur beim Wandern geholfen: Sie begegnet den Höhen und Tiefen des Lebens insgesamt nun viel gelassener. Das Buch ist unterhaltsam und kurzweilig. Der geneigte Leser ist gut beraten sich den, teilweise wiederkehrenden Passagen aus unterschiedlichen Sichtweisen, hinzugeben, diese einfach mal dem eigenen Lebensentwurf gegenüberzustellen und zu hinterfragen: ist das für mich zutreffend, ja oder nein. Nicht alles muss oder kann man bedenkenlos unterschreiben, aber darum geht es ja auch gar nicht. Es geht darum zu vermitteln, was die Natur einem vermitteln kann – wer also neben seiner Lust zum Wandern auch noch die Lust verspürt etwas in sich selbst hineinzuhorchen und den eigenen Blickwinkel aufgrund der Erfahrungsschätze anderer zu erweitern, der hat mit dem Buch von Petra Bartoli y Eckert einen guten, fundierten Ratgeber.
  • Von: Harald Kloth

    Nach monatelangen Vorbereitungen, mit Touren im Bayerischen Wald und in den Bayerischen Alpen, nimmt uns Petra Bartoli y Eckert mit, auf ihrem spannenden Weg über die Alpen, der verbunden ist mit allerlei Strapazen und manchmal auch dem Kampf gegen den „inneren Schweinehund“. Aber auch geprägt ist durch Begegnungen und den Austausch mit den unterschiedlichsten Menschen und ihren bewegenden Geschichten und Biografien. Die einzelnen Interviews sind so abwechslungsreich und so flüssig lesbar verfasst, dass an keiner Stelle des Buches Langeweile aufkommt. Im Gegenteil, man möchte die Literatur gar nicht aus der Hand legen, weil die einzelnen Biografien und die Betrachtungsweisen der Menschen so fesselnd verfasst und wiedergegeben sind. Interessante Überschriften umrahmen jede einzelne der Geschichten und laden Schritt für Schritt zum Weiterlesen ein. Fazit: Eine äußerst kurzweilige, spannende, nachdenkliche und informative Reise auf der Suche nach dem richtigen und passenden Impuls für noch mehr innere Widerstandsfähigkeit auf der Suche zu Dir selbst.
Mehr laden