Sagenhafte NORDGeschichten von Tillmann Bendikowski, Sabine Knor

Tillmann Bendikowski, Sabine Knor Sagenhafte NORDGeschichten

Im Norden gibt es viel zu entdecken! Vierzehn verblüffende Geschichten: von der mecklenburgischen Blumenkönigin bis zu den Untoten im Kloster Harsefeld

Was hat die vielleicht schönste Blume der Welt mit einer Prinzessin aus Mecklenburg zu tun? Woran scheiterten die römischen Soldaten vor 2000 Jahren gegen die Germanen? Und wie kam es eigentlich, dass so manches Schloss in Norddeutschland mit Gewinnen aus dem Sklavenhandel finanziert wurde? Solchen und vielen anderen Fragen gehen Sabine Knor und Tillmann Bendikowski in ihren NORDGeschichten nach - überraschend und spannend erzählt. Sie nehmen die Leserinnen und Leser mit auf eine historische Entdeckungsreise durch den Norden zwischen Elbe und Harz. Nordsee und Ostsee. Ein Muss für alle Norddeutschland-Fans und solche, die es noch werden wollen.

Reich illustriert mit Abbildungen und Karten samt praktischer Hinweise für Ausflüge.

Mit spannenden Geschichten aus Ahrensburg, Ahrenshoop, Binz, Bremerhaven, Bückeburg, Emden, Hamburg, Harsefeld, Kalkriese, Lübeck, Mirow, Osterode, Neustrelitz, Stade, Steinhude, Tannenhausen, Wienhausen.

Jetzt bestellen

€ 16.00 [D] inkl. MwSt. | € 16.50 [A] | CHF 22.50 * (* empf. VK-Preis)

Leserstimmen Das sagen andere LeserInnen

  • Von: oceanloveR

    Tillmann Bendikowski und Sabine Knor decken in 14 Kapiteln eine große thematisch, räumliche und zeitliche Spannbreite ab - eine vielseitige Themenwahl durch die Regionen und Zeiten! Angenehm zu lesen und mit Abbildungen und Fotos versehen sowie Karten in der Klappbroschur; so blieb das Erzählte nicht "nur" Text sondern konnte miterlebt werden. Zudem gab es Ausflugstipps und Hinweise zu weiterführender Recherche - gefiel mir gut!
  • Von: jensis_leseecke

    „Sie heben den Sargdeckel heraus, fesseln dem Leichnam die Füße und versehen das dafür genutzte Seil noch zusätzlich mit einem eisernen Vorhängeschloss. Sicher ist sicher! Sorgfältig verschließen sie den Sarg und das Grab wieder, damit ihre Tat möglichst unentdeckt bleibt.” (Tillmann Bendikowski und Sabine Knor, Sagenhafte NORDGeschichten, S. 106) Was wie aus einem historischen Kriminalroman klingen mag, ist tatsächlich so im Mittelalter im Kloster Harsefeld geschehen. Doch was hatte es damit auf sich? Dieser und weiteren Fragen gehen Tillmann Bendikowski und Sabine Knor in ihrem Buch „Sagenhafte NORDgeschichten” nach und liefern damit einen „Reiseführer in die geheimnisvolle Vergangenheit Norddeutschlands”. In 14 Kapiteln erzählen sie verblüffende und teils skurrile Geschichten. Was hat etwa die vielleicht schönste Blume der Welt mit einer Prinzessin aus Mecklenburg zu tun und welches norddeutsche Schloss war die herrschaftliche Residenz eines Sklavenhändlers? Ich bin ein echtes Nordlicht und als solches hat mich das Buch von Bendikowski und Knor und die darin enthaltenen Geschichten sehr interessiert. Ich wurde nicht enttäuscht und habe so manches spannendes Detail dazugelernt, auch über das Schloss Ahrensburg, wo ich das Buch schlussendlich fotografiert habe. Zu jedem Kapitel gibt es interessante Tipps für weiterführende Literatur und Ausflugsmöglichkeiten. Die Reihenfolge der Geschichten ist nicht chronologisch, die Sprache wiederum sehr eingängig. Insgesamt ein charmantes und kurzweiliges Buch über die geschichtlichen Besonderheiten Norddeutschlands.
  • Von: aebbies.buechertruhe

    Der Historiker Tillmann Bendikowski und die Journalistin Sabine Knor haben in ihrem Buch "Sagenhafte NORDGeschichten" diverse Geschichten von Harz bis Ostsee vereint. Wobei der Titel etwas in die Irre leitet - es geht hier nicht um Sagen, sondern um historische Ereignisse. So reist man nach Kloster Wienhusen, wo die älteste Brille der Welt gefunden wurde und erfährt sehr viel über diese Nietbrillen, wird anhand von Peter Faust, der mit einem Kajak aus der DDR flüchtete, über die Fluchtversuche aus der DDR aufgeklärt. Weiter lernt man Deutschlands erstes Frauenzentrum in Hamburg kennen, erfährt warum 1943 vier Priester in Lübeck hingerichtet wurden und vieles mehr. Natürlich kann in solch einer Geschichtensammlung nicht jedem alles gefallen. Meine Favoriten hier waren die Kapitel über die Moorleiche Bernie, der Einsturz der Seebrücke auf Binz, wie die Strelitzie zu ihrem Namen kam, die Geschichte rund um Schloss Ahrensburg und die Untoten im Kloster Harsefeld. Diese kamen meinen Erwartungen und Interessen am nahesten, denn ich hatte tatsächlich ein Buch über alte Sagen, Klöster und Herrenhäuser erwartet. Die Geschichten sind durchweg sehr verständlich geschrieben. Je nach Interessensgebiet wird man die entsprechenden Kapitel und die darin enthaltenen Informationen förmlich in sich aufsaugen. Abdrucke alter Fotos und Gemälde runden das Buch ab und machen den Text noch anschaulicher. Am Ende jedes Kapitels findet man Informationen zu weiterführender Literatur und Ausflugstips.
Mehr laden