Das Geheimnis der Themse von Susanne Goga

Susanne Goga Das Geheimnis der Themse

London 1894. Zwei Jahre nach der Hochzeit liegt ein Schatten über dem Glück von Charlotte und Tom Ashdown. Durch ihre Kinderlosigkeit steht vieles unausgesprochen zwischen ihnen. Ein spannendes Buchprojekt über die magischen Orte Londons bringt die beiden einander unverhofft wieder näher. Doch ohne es zu ahnen, geraten Charlotte und Tom nach einem Leichenfund an der Themse in tödliche Gefahr …

Jetzt bestellen

€ 10.99 [D] inkl. MwSt. | € 11.30 [A] | CHF 16.90 * (* empf. VK-Preis)

Leserstimmen Das sagen andere LeserInnen

  • Von: Nightflower

    Kennt ihr Susanne Goga? Ich mag ihre Bücher meist sehr gerne. Den 1. Band hierzu fand ich richtig richtig gut. Mir war es hier insgesamt ein wenig zu viel Ermittlungsarbeit getrennt. Ich hätte mir mehr gemeinsame Wege der beiden, Charlotte und Tom, gewünscht. Manchmal gab es auch ein wenig zu viele Erklärungen zu den Göttern und Ritualen etc erklärt, was dieses Mal den Lesefluss bei mir verlangsamt hat. Auch fand ich die Kinderlosigkeit der beiden Protagonisten in dieser Zeit zwar total interessant als Thema, aber ich fand es total schade, dass sie so lange einzeln drum herum geschliddert sind statt es anzusprechen. So kam mir Charlotte im 1. Band nicht vor. Am Schluss ging mir alles ein wenig schnell. Super gut fand ich wieder mal die Beschreibung Londons im 19. Jahrhundert. Die magische Anziehungskraft der Themse und die Symbolik des Flusses, der als Grenze zwischen Leben und Tod steht, wird gut in Szene gesetzt auch bei den Riten, die hier eine Rolle spielen. Geheimbünde sind immer eine spannende Sache, so auch hier, vor allem wie nach und nach so alles abgedeckt wird. Susanne schreibt wie immer exzellent, ich mag ihren Stil einfach total gerne.
  • Von: leselaune

    London-Romane lese ich gerne. So griff ich auch erwartungsvoll zu diesem Buch. Im Roman wird immer wieder der Dreh geschafft, das es spannend bleibt. Wobei mir persönlich die Charaktere gut gefallen und auch mal historisch betrachtet eine Frau(Charlotte Ashdown) mit modernen Lebenseinstellungen mitspielt. Das Mystische bringt Spannung und Farbe und macht den Roman unterhaltsam. Davon kann ich mir gut eine Fortsetzung vorstellen. Wie geht es weiter mit Alfie und was wird Charlotte unternehmen? Susanne Goga hat einen Roman geschrieben, der mich begeistert hat und ich wünsche ihr weitere wundervolle historische, mystische Ideen, die sich so wunderbar zum Abschalten eignen.
  • Von: Prinzessinpam

    📚 Susanne Goga hat mit ihrem mystischen Roman "Das Geheimnis der Themse", erschienen im Diana Verlag, einen faszinierenden Einblick in das ausgehende 19. Jahrhundert in London geschaffen! 📚 Die aus Berlin stammende Gouvernante Charlotte ist seit zwei Jahren mit dem Journalisten Tom Ashdown verheiratet, ihre Ehe bisher kinderlos. Vieles ist unausgesprochen zwischen den beiden- da kommt ein spannendes Buchprojekt über die Mythen und Legenden rund um London und die Themse den beiden gerade recht! Sie recherchieren voller Enthusiasmus, bis am Ufer des "heiligen Flusses" eine gut gekleidete Frauenleiche und ein aus Kerzen geformtes Pentagramm gefunden werden. Finden dort Rituale eines geheimen Kultes statt? Tom und Charlotte befinden sich schon bald in großer Gefahr... 📚 Der Autorin ist eine wirklich packende Story gelungen, die sowohl Einblicke in die englische Aristokratie als auch in die ärmeren Schichten gewährt und die ausführlich recherchierten Hintergründe und wahren Begebenheiten im damaligen England machen den Roman umso interessanter! Wer historisch-mystische Romane mag, ist hier absolut richtig!
Mehr laden