Das Gutshaus - Glanzvolle Zeiten von Anne Jacobs

Anne Jacobs Das Gutshaus - Glanzvolle Zeiten

Seit Jahrhunderten in Familienhand, verloren und wiedergefunden – ein Gutshaus, eine Familie und ein dramatisches Schicksal …

Franziska kann es nicht glauben: Endlich ist sie wieder in ihrer Heimat auf Gut Dranitz. In den Wirren des zweiten Weltkriegs musste sie das herrschaftliche Anwesen im Osten verlassen. Lange gab es keinen Weg zurück. Trotzdem ließ sie die Sehnsucht nicht mehr los. Nie konnte sie die glanzvollen Zeiten vor dem Krieg vergessen, ihre Träume und Wünsche von einem Leben an der Seite ihrer großen Liebe Walter Iversen. Alles schien möglich. Doch der Krieg trennte die Liebenden und machte ihre Träume zunichte. Aber Franziska gab die Hoffnung nie auf ...

SPIEGEL-Bestsellerautorin Anne Jacobs bei Blanvalet:

Die Gutshaus-Saga:

1. Das Gutshaus. Glanzvolle Zeiten
2. Das Gutshaus. Stürmische Zeiten
3. Das Gutshaus. Zeit des Aufbruchs

Die Tuchvilla-Saga:

1. Die Tuchvilla
2. Die Töchter der Tuchvilla
3. Das Erbe der Tuchvilla
4. Rückkehr in die Tuchvilla

Jetzt bestellen

€ 12.00 [D] inkl. MwSt. | € 12.40 [A] | CHF 17.90 * (* empf. VK-Preis)

Leserstimmen Das sagen andere LeserInnen

  • Von: schmoekerstunde

    schmoekerstundes Profilbild schmoekerstunde Es werden zwei Kapitel deutscher Geschichte gut miteinander verwoben. Die Probleme der Personen und der Zeit sind gut und bildhaft erzählt. Wie das Leben in Ostdeutschland verlaufen ist, wird interessant beschrieben. Auch die zeitlichen Sprünge und das Berichten aus verschiedenen Perspektiven machen die ganze Geschichte sehr spannungsreich. Die Autorin verwendet auch alte Begriffe, die heute teilweise kaum noch jemand in der Art kennt. Der Schluss macht neugierig auf den zweiten Band.
  • Von: Leser44

    Der erste Band der Gutshaus-Saga konnte mich überzeugen! Ich hatte hohe Erwartungen, da ich die Tuchvilla-Saga sehr mag, und obwohl „Das Gutshaus-Glanzvolle Zeiten" sehr anders ist, hat es mir sehr gut gefallen. Zuerst war ich überrascht, dass der Großteil des Romans in den Jahren 1990/91 spielt und nur recht wenige Kapitel zur Zeit des 2. Weltkrieges stattfinden. Doch auch 1990 ist, vor allem für jüngere Leser, eine geschichtlich spannende Zeit. Der Schreibstil der Autorin ist, wie gewohnt, flüssig und angenehm. Die Handlung und die Charaktere werden bildhaft beschrieben. Sowohl Franziska, als auch ihre Enkelin Jenny und das ehemalige Hausmädchen Mine sind sehr authentisch und wirken trotz Ecken und Kanten sympathisch. Die Kapitel werden aus verschiedenen Perspektiven und mit Zeitsprüngen geschrieben. Das Ende dieses ersten Bandes klärt die meisten offenen Fragen. Umso mehr bin ich gespannt, wie sich der nächste Band entwickeln wird. Fazit: Ein gelungener Auftakt! Anders als die Tuchvilla-Saga, aber dennoch überzeugend. Freue mich schon auf den nächsten Band!
  • Von: Svenja Krause

    Die Autorin verbindethier sehr geschickt zwei wichtige Kapitel der deutschen Geschichte und beschreibt sehr bildlich und klar die Probleme der Zeiten und ihrer Personen. Man lebt und leidet mit und merkt wie gut man es selbst hat. Ich bin schon sehr gespannt auf die Folgebände
Mehr laden